INFAR

Vormerknachschulung

Wen betrifft die Vormerknachschulung?

Das Vormerksystem wurde im Jahr 2005 vom bmvit - Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie - eingeführt, Vormerkpunkte werden z.B. bei Verstößen gegen die Alkoholvorschriften zwischen 0,5 Promille und 0,79 Promille, zu geringer Sicherheitsabstand, Fahrzeugmängeln, Überfahren von Rotlicht bzw. Stopptafeln, Gefährdung von Fußgängern an Schutzwegen, Befahren von Pannenstreifen, unzureichender Kindersicherung, etc. ins Führerscheinregister eingetragen. Kommt es innerhalb von zwei Jahren zu einem weiteren Delikt im Rahmen des Vormerkkatalogs, wird eine entsprechende Maßnahme von der Führerscheinbehörde angeordnet, der Führerschein wird nicht entzogen.
Maßnahmen im Vormerksystem sind: Vormerknachschulung, Perfektionsfahrt in der Fahrschule, Kindersicherungskurs, Fahrsicherheitskurs in einem Fahrsicherheitszentrum und Ladesicherungskurs.
Bei einem dritten Vormerkdelikt innerhalb von zwei Jahren wird der Führerschein für den Zeitraum von mindestens drei Monaten entzogen. Vormerkpunkte werden zwei Jahre nach der Eintragung wiederum gelöscht.

Was sind Inhalte bzw. Ziele der Vormerknachschulung?

Entsprechend den zwei Verstößen aus dem Vormerkkatalog, welche zur Anordnung einer Vormerknachschulung geführt haben (z.B. Alkohol und Drängeln oder Behinderung von Einsatzfahrzeugen und Drängeln usw.) werden die Inhalte des Kurses gestaltet. Deshalb wird vor Beginn der Vormerknachschulung ein kurzer Fragebogen ausgefüllt, in welchem die zwei Verstöße genannt werden. Die Kursleiterin kann dann bereits vor Kursbeginn spezielle Informationsunterlagen zusammenstellen. In den Gruppensitzungen wird zusammen mit der Kursleiterin/Trainerin über das Verkehrsproblem aus verschiedenen Perspektiven gesprochen und gemeinsam werden Lösungsmöglichkeiten diskutiert um den Führerschein zu behalten und nicht mehr in Schwierigkeiten zu geraten.

Wie ist der organisatorische Ablauf einer Vormerknachschulung?

Die Vormerknachschulungen werden in Feldkirch (INFAR-Vorarlberg, Schlossgraben 10, 4.Stock, gegenüber dem Dom), Bregenz (INFAR Vorarlberg, Scheffelstraße 9), Bludenz (INFAR-Vorarlberg, Bahnhofplatz 1a im Haus der Gesundheit) und Dornbirn (INFAR Dornbirn, Frühlingsstraße 11 [neue Adresse]) abgehalten. Es finden zwei Kurssitzungen mit maximal 11 TeilnehmerInnen statt. Eine Kurssitzung umfasst drei Einheiten à 50 Minuten.

Wie können Sie sich anmelden?

Sie können Ihr Anmeldeformular, welches Sie von der Behörde erhalten haben, auf dem Postweg (INFAR - Landesstelle Vorarlberg, Schlossgraben 10, 4 Stock, 6800 Feldkirch) bzw. mittels Fax (05522/70599-5) an uns senden oder das Internet-Anmeldeformular verwenden. Selbstverständlich können Sie sich auch per E-Mail oder telefonisch (05522/70599) anmelden, dabei gehen wir gerne persönlich auf Ihre offenen Fragen ein.

Bregenz | Feldkirch | Dornbirn | Bludenz

Kosten

Die Vormerknachschulung kostet € 198,-


Kontakt/Kursorte

Nehmen Sie zu uns Kontakt auf und erfahren Sie wo wir zu finden sind.

Wußten Sie schon...
Schnellanmeldung

Schicken Sie uns Ihre Anfrage für eine Nachschulung oder einen Test mit Ihrer Telefonnummer und wir rufen Sie für die Terminvereinbarung gerne zurück!

Anfrage für:

Telefonnummer: